Pflaumenblütenhämmerchen 2018-08-30T17:42:11+00:00

Dr. med Eva Egger

ÄRZTIN FÜR ALLGEMEINMEDIZIN
AKUPUNKTUR ·  WESTLICHE KRÄUTER · TCM
AYURVEDISCHE MEDIZIN

Pflaumenblütenhämmerchen

Das Pflaumenblütenhämmerchen hat in seinem Kopf 7 kleine sterile Nadeln. Damit werden die entsprechenden Akupunkturpunkte bzw. Meridiane (Leitbahnen) sanft bis kräftig behandelt. Je nach Krankheiten beziehungsweise körperlichen Zuständen wird mit dem Hämmerchen „beklopft“, sodass es zu einer leichten bis deutlichen Rötung der Haut oder gar bis zum leichten Blutaustritt kommt. Um die Wirkung zu verstärken, wird das beklopfte Gebiet häufig zusätzlich mit Schröpfkopf bzw. Heilkräutern behandelt. Diese Methode stärkt die Abwehr, fördert die Durchblutung, beseitigt Stagnationen, Entgiftet und stärkt das Qi.